Informationen zur Notbetreuung

Die Schule am Marsbruch hat seit dem 18.03.2020 geschlossen. Es findet bis zu den Osterferien kein Unterricht mehr statt.

Alle Neuigkeiten und Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie hier.
Aktuelle Informationen zur Notbetreuung finden Sie hier.
  • https://www.schulministerium.n…otbetreuungFAQ/index.html


    Liebe Eltern!


    Unter diesem Link oben finden Sie Hinweise zu den veränderten Regelungen für die Notbetreuung an Schulen. Zielgruppe sind die Familien, die in strukturell wichtigen Berufen wie Pflegeberufen arbeiten und keine Kinderbetreuung privat einrichten können.

    Aktuell gibt es in der Schule am Marsbruch ein Kind für 4 Tage in der Notbetreuung. Einige Familien haben bislang eine private Lösung finden können. Aber auch da kann sich schnell etwas ändern!

    Viele praktische Fragen sind zu klären: unterschiedliche Betreuungszeiten, Schulbus oder "Elterntaxi", Räume und Fachräume, Pflege- und Betreuungspersonal, Anwesenheitszeiten des Technischen Dienstes, Mittagessen durch die Eltern usw.

    Mit dem Gesundheitsamt werde ich weitere Maßnahmen zur Vermeidung von Corona-Infektionen besprechen: Da die Kinder nur in kleinen Gruppen entsprechend ihrer Klassengruppen betreut werden und nicht innerhalb dieser Gruppen wechseln sollen, werden natürlich insgesamt viele Menschen in den Schulräumen zusammen kommen. Dafür brauche ich insbesondere angesichts der Fallzahlen bei Neuinfektionen genaue Hinweise zur Vermeidung!


    Für alles an Klärung brauche ich Vorlauf,

    bitte haben Sie dafür Verständnis!


    Sollten Sie Betreuung benötigen, auch perspektivisch, bitte ich Sie, unbedingt die entsprechenden Formulare (s. Link oben) herunterzuladen und auszufüllen. Ich brauche alles schriftlich, auch die Angabe der wirklich notwendigen Betreuungszeiten. Sie können mir die Unterlagen als Scan per E-Mail schicken (mechthild.miketta@lwl.org) oder auch per Post!

    Ihr Kind muss gesund sein und darf keine Erkältungssymptome haben - das gleiche gilt für die Betreuungspersonen.


    Wie sich die Notbetreuung gestaltet, wenn weitere Einschränkungen vorgenommen werden oder Infektionszahlen steigen, weiß ich jetzt noch nicht. Niemand kann für den nächsten Tag genauer planen, wir alle lernen stündlich, mit den Anforderungen dieser wirklichen Ausnahmesituation umzugehen. Alle sind auf ihre engsten Kontakte angewiesen - Familien müssen zusammenrücken und gut füreinander sorgen! Ich bin sicher, dass dieses gelingt, wenn es auch den Alltag deutlich verändert!


    Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie gesund bleiben!


    Herzliche Grüße


    Mechthild Miketta

    Schulleiterin