Medientag 2019

  • Bereits zum dritten Mal fand heute der Medientag in Kooperation mit der TU Dortmund an der Schule am Marsbruch statt. Unsere Medienexpertinnen und Medienexperten begrüßten heute Morgen aufgeregt viele Studierende aus zwei Seminaren von Anne Haage, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Rehabilitationswissenschaften der TU Dortmund.


    Die Schülerinnen und Schüler präsentierten im ersten Block unterschiedliche Medienprojekte zum Thema Fotos (Green Screen und Miniaturfotografie), Trickfilme, Programmieren (Scratch Jr.), Roboter (Cubetto), Spiele-Apps (Quizmaker und Ohrenspitzer), interaktive Apps zum Buch „Die große Wörterfabrik“ Literacy-Projekte mit der GoTalk-NOW-App und auf basaler Ebene Ursache-Wirkungs-Apps. Doch nicht nur die Studierenden durften heute von den Kindern und Jugendlichen lernen. Die gesamte Mittel- und Abschlussstufe konnte am 3. Medientag teilnehmen.


    Im zweiten Block konnten alle an zwei gewählten Stationen von den Studierenden lernen. Dabei war der Schwerpunkt „Gaming“. An Stationen wie zum Beispiel CoSpaces lernten die Schülerinnen und Schüler 3D-Welten zu erstellen. Sie gestalteten zum Beispiel ein Klassenzimmer unter Wasser und ließen viele große Autos durch den Raum fahren. Wie sie selbst Computerspiele erstellen können, zeigten ihnen die Studierenden an der Station Scratch Jr. und Draw Your Game. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler sich kaum von den Tablets lösen, so spannend fanden sie es. Bewegung kam an der Station mit den kleinen schwarz-gelben Bee Bots auf. Hierbei sollten die Kinder und Jugendlichen auf unterschiedlichen Kompetenzstufen Aufgaben lösen und mit den kleinen Robotern Wege finden. Auch die Stationen Geocaching und BiParcour fanden alle sehr aufregend. Schließlich ging es darum den Schatz in der Schule zu finden und Fragen geschickt zu beantworten.


    Die Studierenden waren zutiefst begeistert von den vielen Medienprojekten und haben viel von unseren Medienexpertinnen und Medienexperten gelernt. Auch die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hatten einen tollen und gewinnbringenden Tag. Die Mittel- und Abschlussstufe war auch sehr begeistert von den tollen Stationen rund ums Gaming. Es hat allen viel Spaß gemacht und alle freuen sich die neuen Apps und Programme weiter ausprobieren zu dürfen.


    Wir danken Anne Haage, den Studierenden der TU Dortmund und unseren Schülerinnen und Schülern als Medienexpertinnen und Medienexperten. Es war ein sehr gelungener Medientag mit viel Spaß, Kreativität und neuen Erfahrungen. Wir freuen uns schon auf den Medientag 2020.


  • simon.koch

    Hat das Thema freigeschaltet